Schei** geparkt?

veröffentlicht am 6. Mai 2017 in Sonstiges von
5/5 (1)

Auto parken GadgetDa hilft nicht mal das beste Auto Gadget! Auch bei uns in der Umgebung gibt es diese Spezies und sie vermehrt sich rasant: Falschparker. Sei es nun durch zu wenige Stellplätze oder weil man einfach zu bequem ist, um mal ein paar Meter zu laufen. Zweite Reihe, Kreuzungen, Bushaltestellen oder Behindertenparkplätze – es wird ohne Rücksicht einfach alles zugeparkt. Doch was kann man als normaler Autofahrer oder auch anderer Verkehrsteilnehmer dagegen tun?

  • Selbst ist der Mann: Wenn es auf dem eigenen Grund und Boden passiert, kann man den Kandidaten wenigstens selbst abschleppen lassen, doch wie oft kommt das schon vor?
  • Behörden informieren: Eine weitere Alternative ist, die Polizei oder das Ordnungsamt zu verständigen, die haben allerdings meist Besseres zu tun als Falschparkern hinter zu jagen.
  • An die Öffentlichkeit gehen: Gerade für Menschen mit Behinderung sind extra ausgewiesene Behindertenparkplätze eine kleine Erleichterung im täglichen Leben. Die Kollegen von Rollingplanet haben dazu sogar ein ganzes Archiv angelegt: Falsche Behindertenparkplatzfreunde
  • Zettelwirtschaft hard-core: auch ein Kandidat, der auf einem Behindertenparkplatz geparkt hatte und es bitter bereute. Sein Auto wurde komplett mit Post-It Zetteln umhüllt. Das Video habe ich euch unten angehängt.
  • Zettelwirtschaft  light: Man kann dem Falschparker natürlich auch höflich mitteilen, dass sein Fortbewegungsmittel nicht ganz korrekt geparkt ist (wozu hier natürlich keiner Aufrufen will). Hierzu gibt es kleine Haftnotizen, die Käufer im Selbsttest auch ganz einfach wieder von der Angebrachten stelle Entfernen konnten, sodass kein schaden am Auto entsteht.

* Preis wurde zuletzt am 18. August 2017 um 21:54 Uhr aktualisiert

Hier kannst du diesen Eintrag bewerten


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare