Blackvue DR650S-2CH IR Duale Autokamera

359,99€ *

inkl. MwSt.

Zum Angebot!*
gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen

  • Sorgenfreie Bestellung / 14 Tage Rückgaberecht!
  • In Kooperation mit Amazon

* am 7. August 2017 um 18:40 Uhr aktualisiert


Typ Dashcam
Marke BlackVue
Auflösung bis 1920x1080
GPS Ja
G-Sensor Ja
Bewegungserkennung Ja
Bildschirm Nein
Aufnahmewinkel 129°
EAN(s)4250983217384

Produktbeschreibung

Die Premium-Dashcam im Check! Mit der Blackvue DR650S-2CH setzt der Hersteller auf Qualität und Ausstattung. Diese Kamera kommuniziert sogar kabellos mit deinem Smartphone. Dazu mehr weiter unten.

 

Chipsatz / Auflösung / Kamera – Dashcam Test

Die Dashcam hat einen CMOS Exmor Sonsor von Sony verbaut. Dieser ist in der Lage die Frontkamera mit einer Full-HD Auflösung von 1920×1080 zu bedienen. Wahlweise und um Speicherplatz zu sparen können die Daten dieses Auto Gadets aber auch in einer HD-Ready Auflösung von 1280×720 Bildpunkten gespeichert werden. In beiden Fällen wird mit 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen. Dies trifft auch auf die rückwärtige Kamera zu, welche immer in einer HD-ready Auflösung aufnimmt. Beide Dashcams bieten einen Blickwinkel von 129° um das Geschehen aufzunehmen. Als Videoformat kommt der bekannte H.264 zum Einsatz. Die über das Mikrofon der Dashcam aufgenommene Tonspur wird dabei über AAC LC codiert.

Als besonderes Kamerafeature packt die Blackvue Dashcam in der hier vorgestellten Version auch noch eine Infrarot-LED mit drauf. Damit werden bei Nachfahrten im Infrarotmodus die Konturen und Bewegungen noch sehr viel besser wahrgenommen.

 

Features – Dashcam Test

Im Vergleich mit anderen wartet diese Dashcam mit einem reichlichen Angebot an Funktionen auf. Den Einstieg bildet der 3-Achsen G-Sensor. Mit ihm werden sämtliche Kräfte, die über die Zeit auf das Auto einwirken, festgehalten. Das Betrifft sowohl normale Fahrzeugbewegungen wie auch unerwartete Kollisionen im Stand.

Wenn das Auto abgestellt wird und du testen willst wie sich das Produkt im Ruhezustand verhält, schaltet die Dashcam in den Parkplatzmodus, was als erweitere Standby -Funktion verstanden werden kann. Damit wird sichergestellt, dass die Dashcam bei einer Kollision mit dem abgestellten Auto sofort aufwachen kann und das Geschehen aufnimmt.

Das integrierte GPS wertet die Videoaufzeichnungen der Dashcam des Weiteren mit Geschwindigkeits- und Routenangaben auf.

Als besonderes Feature kommuniziert diese Dashcam auch über eine WLAN-Verbindung mit dem iPhone und schickt Live-Bilder der Kamera. Damit kann man immer beobachten, was gerade vor sich geht. Dies funktioniert natürlich auch mit Android-Geräten. Der Hersteller liefert außerdem eine Auswertungssoftware für Windows und MAC mit. Teste diese Funktion, bevor du die Dashcam einbaust.

 

Einbau und Lieferumfang – Dashcam Test

Der Einbau der Dashcam ist mittels der bebilderten Einbauanleitung schnell geschehen und geschieht über Klebestreifen außerhalb des Sichtfeld des Fahrers an der Frontscheibe. Die Kamera für die Heckscheibe kann ebenfalls an der Scheibe angebracht werden. Für die Verbindung zur zentralen Einheit (der Frontkamera) liefert der Hersteller ein 6 Meter langes Kabel mit. Der Strom kann über den Zigarettenanzünder des Autos bezogen werden. Außerdem sind noch der Power Magic genannte Batterieentladungsschutz und weitere Kabelclips im Lieferumfang enthalten. Als einer der wenigen Hersteller im Dashcam Check wird außerdem noch eine 64 GB große SD-Karte mitgeliefert.

359,99 € *

inkl. MwSt.

Zum Angebot!*
gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen

* Preis wurde zuletzt am 7. August 2017 um 18:40 Uhr aktualisiert